Gebaute Bilder

Gebaute Bilder

Architektur und Fotografie in Graubünden

Graubündens Architektur- und Baukultur strahlt über die Kantons- und Landesgrenzen hinaus. dank der Arbeit von Fotografinnen und Fotografen, denn ein Haus steht ja fest an einem Ort. Erst die Fotografie befreit es und trägt sein Bild in die Welt hinaus.

«Gebaute bilder» ist eine kleine Theorie der Fotografie. Ihr Fünfeck heisst:
Architekt — Bauherr — Fotograf — Medien — Eigensinn. Dieses Fünfeck der Fotografie bestimmt, was vom gebauten Graubünden weit weg von Fundamenten Bilder prägt: «So bauen die dort in Graubünden».

«Gebaute Bilder» ist eine Feier der Fotografinnen und Fotografen, den massgebenden Abbildner und Vermittlerinnen von Baukultur — ihrem langen und geduldigen Warten in Wind und Wetter auf den richtigen Augenblick ist die Ausstellung gewidmet.

Einladungskarte (PDF)